Ärzte Zeitung, 28.04.2004

Frauen merken mehr Details

COLUMBUS (eb). Frauen prägen sich das Erscheinungsbild anderer Menschen besser ein als Männer. Das zeigen Studien von US-Psychologen.

Die Resultate bestätigten die Ansicht, daß Frauen feinere Antennen für Aussehen und Verhalten ihres Gegenübers hätten, berichtet der Online-Dienst Scienceticker.

Probanden wurden Filme und Dias von Menschen gezeigt. Später wurden sie etwa nach der Augenfarbe der Dargestellten gefragt, ob sie Schmuck getragen oder die Arme gekreuzt hatten.

Generell hatten sich Frauen mehr Details gemerkt als Männer, berichtet die Forschergruppe aus Ohio in der Fachzeitschrift "Personality and Social Psychology Bulletin". Frauen seien in Sachen zwischenmenschlicher Sensitivität im Vorteil, so Terrence Hogan von der Ohio State University in Columbus.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »