Ärzte Zeitung, 28.04.2004

Frauen merken mehr Details

COLUMBUS (eb). Frauen prägen sich das Erscheinungsbild anderer Menschen besser ein als Männer. Das zeigen Studien von US-Psychologen.

Die Resultate bestätigten die Ansicht, daß Frauen feinere Antennen für Aussehen und Verhalten ihres Gegenübers hätten, berichtet der Online-Dienst Scienceticker.

Probanden wurden Filme und Dias von Menschen gezeigt. Später wurden sie etwa nach der Augenfarbe der Dargestellten gefragt, ob sie Schmuck getragen oder die Arme gekreuzt hatten.

Generell hatten sich Frauen mehr Details gemerkt als Männer, berichtet die Forschergruppe aus Ohio in der Fachzeitschrift "Personality and Social Psychology Bulletin". Frauen seien in Sachen zwischenmenschlicher Sensitivität im Vorteil, so Terrence Hogan von der Ohio State University in Columbus.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »