Ärzte Zeitung, 17.05.2004

Der Glaube ist da, aber selbst beten?

Die Mehrheit der Deutschen glaubt an die positive Wirkung von Gebeten, betet selbst aber trotzdem nicht.

Dies ist das Fazit einer repräsentativen Umfrage von dem Marktforschungsinstitut Emnid für die Zeitschrift "Lenz". Gefragt wurden 1004 Bundesbürger ab 14 Jahren.

Danach meinen 63 Prozent, daß Gebete helfen, nur 34 Prozent sind überzeugt, daß Gebete wirkungslos sind. Wie die Umfrage weiter ergab, setzt die Mehrheit der Deutschen ihre Überzeugung aber nicht in die Tat um. 48 Prozent beten überhaupt nicht. Nur ein knappes Viertel (23 Prozent) betet täglich. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »