Ärzte Zeitung, 19.05.2004

Erste deutsche Online-Meditation

"Entspannen Sie sich. Schieben Sie Ihren Stuhl ein Stück zurück. Legen Sie nun Ihre Hände locker auf die Oberschenkel. Atmen Sie langsam tief ein und aus."

So beginnt die nach Angaben der Betreiber erste Online-Meditation Deutschlands (www.doIT-online.de). Auf dem Bildschirm, von dem schon bald "eine angenehme Wärme ausgeht", zeigt ein Tai-Chi-Meister, wie man sich entspannt.

Entspannung am Bildschirm. Der Tai-Chi-Meister zeigt wie's geht. Foto: doIT

"Lassen Sie sich durch nichts ablenken", heißt es und wenig später: "Auch durch Ihren Chef nicht."

Die Meditation ins Netz gestellt hat die IT- und Medienoffensive Baden-Württemberg (doIT), die während der Sitzung en passant ihren Newsletter anpreist. (Smi)

Die Links zur Online-Meditation und zum Herunterladen des Bildschirmschoners finden Sie hier:
www.doit-online.de/cms/doIT+Themen/IT+%b6+Internet?detailid=2276

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »