Ärzte Zeitung, 11.06.2004

Vogel-Männchen stellen sich taub

Männliche Sturmtaucher achten nicht auf den tatsächlichen Futterbedarf ihres Nachwuchses und bringen deshalb laufend neue Nahrung. Die Vogelmännchen stellen sich gegenüber dem Geschrei ihrer Jungen taub und schaffen deshalb viel mehr Futter zum Nest als Sturmtaucherweibchen, entdeckten britische Wissenschaftler. Das berichtet die Universität von Leeds in ihrem aktuellen Newsletter "The Reporter".

Viele Vögel gehen lebenslange Partnerschaften ein und ziehen bis ans Ende ihres Lebens gemeinsam den Nachwuchs groß. Bei einigen Spezies bringt das Männchen mehr Nahrung für den Nachwuchs nach Hause als das Weibchen - meistens weil das Männchen stärker ist und so mehr transportieren kann. (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »