Ärzte Zeitung, 17.06.2004

Grillsaison - 4000 Köche pro Jahr landen beim Arzt

MÜNCHEN (ddp). Sommer, Sonne und dazu ein leckeres Würstchen oder Steak vom Rost: In Deutschland wird jährlich fast 100 Millionen Mal der Grill angeworfen. Das Freizeitvergnügen endet in jedem Jahr aber für etwa 4000 Hobbyköche beim Arzt. In 500 Fällen müssen Patienten mit schwersten Verbrennungen behandelt werden.

Besonders häufig betroffen sind Kleinkinder, warnt die bayerische Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in München. In Wohnung und Garten verunglücken jährlich etwa 334 000 Kinder, auf der Straße etwa 230 000.

Allein 7000 Kinder müssen bundesweit pro Jahr wegen Verbrühungen oder Verbrennungen behandelt werden. Insbesondere Kinder unter fünf Jahren sind hier am stärksten gefährdet.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
TK (2258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »