Ärzte Zeitung, 17.06.2004

FUNDSACHE

Die erste Jeans gegen Zellulitis

Was ist nicht schon alles als Zaubermittel gegen Zellulitis angepriesen worden: das Eingipsen der Extremitäten, heißes Schwefelwasser und Anti-Streß-Kurse. Der italienische Kleiderhersteller "Miss Sixty" hat jetzt die ultimative Variante auf den Markt gebracht: die Jeans (wahlweise auch den Rock) gegen Zellulitis.

Der Trick: Die Kleidungsstücke sondern bei Berührung mit der Haut das Vitamin-A-Derivat Retinol ab, das wiederum die unschönen Dellen bekämpfen soll. Fachleute wie der Dermatologe Leonardo Celleno reagierten gelassen auf die Ankündigung der Firma: Vitamin A werde der Haut gut tun, meinte Celleno, zumindest werde es der Haut nicht schaden.

In den USA und Nordeuropa sollen die Hosen bereits der Renner sein. Die Substanz bleibe auch nach 40 Wäschen noch in den Jeans, versprach Vicky Hassan vom Hersteller und stellte klar, daß die Jeans Zellulitis nicht beseitige, aber daß die Haut durchaus schöner werde. (mp)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »