Ärzte Zeitung, 17.06.2004

FUNDSACHE

Die erste Jeans gegen Zellulitis

Was ist nicht schon alles als Zaubermittel gegen Zellulitis angepriesen worden: das Eingipsen der Extremitäten, heißes Schwefelwasser und Anti-Streß-Kurse. Der italienische Kleiderhersteller "Miss Sixty" hat jetzt die ultimative Variante auf den Markt gebracht: die Jeans (wahlweise auch den Rock) gegen Zellulitis.

Der Trick: Die Kleidungsstücke sondern bei Berührung mit der Haut das Vitamin-A-Derivat Retinol ab, das wiederum die unschönen Dellen bekämpfen soll. Fachleute wie der Dermatologe Leonardo Celleno reagierten gelassen auf die Ankündigung der Firma: Vitamin A werde der Haut gut tun, meinte Celleno, zumindest werde es der Haut nicht schaden.

In den USA und Nordeuropa sollen die Hosen bereits der Renner sein. Die Substanz bleibe auch nach 40 Wäschen noch in den Jeans, versprach Vicky Hassan vom Hersteller und stellte klar, daß die Jeans Zellulitis nicht beseitige, aber daß die Haut durchaus schöner werde. (mp)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »