Ärzte Zeitung, 21.06.2004

Phobiker stellt Auto vor Brücke ab

Wegen plötzlicher Höhenangst hat ein Mann seinen Wagen kurzerhand vor einer Autobahnbrücke bei Würzburg auf dem Seitenstreifen abgestellt, weil er sich außerstande sah, weiter zu fahren.

Er sei in Panik geraten und habe sich nicht getraut, über die Brücke zu fahren, erklärte der 59jährige den hinzukommenden Beamten. Wegen der Krankheit sei er in ärztlicher Behandlung gewesen. Der Mann gab freiwillig seine Autoschlüssel ab. Er muß jetzt mit der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit rechnen, berichtete die Polizei. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »