Ärzte Zeitung, 28.06.2004

Katze vom Gericht freigesprochen

Sechs Jahre nach dem Sturz eines Rennradlers ist eine belgische Katze als Verursacherin des Unfalls freigesprochen worden.

Das Urteil eines Gerichts in Tournai fiel zur großen Erleichterung von Katzenbesitzer Laurent Miel, wie die Zeitung "Het Laatste Nieuws" am Freitag berichtete.

Die Organisatoren des Radrennens hatten Miel nach dem Unfall vom 13. Juni 1998 erklärt, seine rotgetigerte Katze "Ronron" habe unzulässig die Rennstrecke überquert und so den Radler zu Fall gebracht. Er sollte Schadenersatz zahlen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »