Ärzte Zeitung, 28.06.2004

Katze vom Gericht freigesprochen

Sechs Jahre nach dem Sturz eines Rennradlers ist eine belgische Katze als Verursacherin des Unfalls freigesprochen worden.

Das Urteil eines Gerichts in Tournai fiel zur großen Erleichterung von Katzenbesitzer Laurent Miel, wie die Zeitung "Het Laatste Nieuws" am Freitag berichtete.

Die Organisatoren des Radrennens hatten Miel nach dem Unfall vom 13. Juni 1998 erklärt, seine rotgetigerte Katze "Ronron" habe unzulässig die Rennstrecke überquert und so den Radler zu Fall gebracht. Er sollte Schadenersatz zahlen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »