Ärzte Zeitung, 12.07.2004

Samenbank lockt mit Gratis-Urlaub

Eine australische Samenbank will mit dem Angebot von Gratisurlauben mehr Spender aus dem Ausland auf den fünften Kontinent locken. Man habe nun von den Behörden die Genehmigung erhalten, in anderen Ländern damit zu werben, sagte ein Sprecher des Unternehmens der australischen Nachrichtenagentur AAP.

Diese Aktion sei nötig geworden, weil die Zahl der eigentlich bevorzugten, einheimischen Spender ständig zurückgehe. Auch die Behörden fänden die Idee "ziemlich vernünftig", sagte der Sprecher der Firma "Reproductive Medicine" im Südosten Australiens. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »