Ärzte Zeitung, 06.08.2004

Mit Boa um den Hals am Steuer

Ein junger Mann hat sich im Stadtverkehr von Rom mit einer Boa Constrictor um den Hals von der Polizei ertappen lassen.

Den entsetzten Carabinieri eröffnete der Tierfreund, er sei samt seiner meterlangen Schlange gerade auf der Suche nach lebenden Ratten, der Leibspeise des Haustiers.

Anschließend beschlagnahmten Beamte in der Wohnung des 19jährigen eine weitere Boa sowie zwei Pythonschlangen. Erst kürzlich hatte ein Italiener für Panik am Strand von Ligurien gesorgt, weil er seinen Python aus dem Rucksack zog und auf sein Badetuch legte. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »