Ärzte Zeitung, 24.08.2004

Auftritt als Arzt bringt Australier ins Gefängnis

SYDNEY (dpa). Seinen viertägigen Auftritt als Arzt in einem Krankenhaus muß ein arbeitsloser Australier mit sechs Monaten Haft büßen. Mark Collier hatte etwa einem Baby eine Injektion gegeben, einer Schwangeren die Fäden gezogen und Patienten überwiesen.

Der 26jährige habe "das Vertrauen in das öffentliche Gesundheitswesen untergraben", sagte die Richterin gestern bei der Urteilsverkündung. Collier war eingestellt worden, ohne daß jemand die nötigen Papiere sehen wollte, berichtete die australische Nachrichtenagentur AAP. Der Schwindel sei aufgeflogen, als eine Bekannte vom neuen Job des Alkoholikers gehört habe.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »