Ärzte Zeitung, 24.08.2004

FUNDSACHE

Übellaunige Zeugen sind die besten

Die Aussagen schlecht gelaunter Zeugen sind die zuverlässigsten. In der negativen Stimmung prägen sich Einzelheiten besonders gut ins Gedächtnis ein, belegen Versuche australischer Forscher. Zudem fördert die üble Laune Argumentationsvermögen und Denkprozesse. Das berichtet die Universität von New South Wales in Sydney.

Die australischen Wissenschaftler um Joe Forgas versetzten Versuchspersonen in eine positive oder negative Stimmung und ließen sie eine inszenierte Szene wie zum Beispiel einen Handtaschenraub miterleben. Dann überprüften die Wissenschaftler, wie exakt und verläßlich die Aussagen gut und weniger gut gelaunter Probanden waren.

"Die Augenzeugendarstellung übellauniger Teilnehmer waren verglichen mit denen fröhlicherer Versuchspersonen deutlich akkurater", erklärt Forgas. Die gute Laune begünstige eher weniger vorsichtige Denkstrategien, fügte der Forscher als Erklärung hinzu. (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »