Ärzte Zeitung, 06.09.2004

Inder atmet Schlange ein

Mit einem ungewöhnlichen Rekordversuch will ein 25jähriger Inder ins "Guinness Buch der Rekorde": "Manu" Manoharan kann eine 60 Zentimeter lange Grasnatter durch ein Nasenloch einatmen und sie aus der Mundhöhle wieder herausziehen. Er sei bereit, dies auch mit jungen Kobras zu machen, berichteten indische Medien am Freitag.

Der als "Schlangen-Manu" bekannt gewordene Mann steht schon im "Guinness Buch": Er hatte in 30 Sekunden 200 jeweils zehn Zentimeter lange Würmer verschlungen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »