Ärzte Zeitung, 14.09.2004

Friseur? Nein, Creative Stylist!

Zur "Friseuse" geht man ja schon lange nicht mehr. Aber jetzt sind auch die Zeiten, da man die Friseurin/den Friseur konsultiert, endgültig vorbei. In London etwa nennen sich die Figaros seit einiger Zeit "Designer" und "Bildhauer".

Im "Hampstead Salon" kostet ein Herrenschnitt beim "Stylisten" umgerechnet 60 Euro. Der "Senior Stylist" läßt sich seine Dienste mit 70 Euro versilbern, der "Top Stylist" nimmt 80. Für 90 Euro greift der "Creative Stylist" zur Schere. Und der Künstlerische Direktor will für seine Dienste mindestens 120 Euro kassieren. (ag)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »