Ärzte Zeitung, 23.09.2004

Genuß in Qb - Italien speckt ab

Jetzt wird es ernst im Land des guten Essens. Eine von Italiens Gesundheitsminister Girolamo Sirchia bestückte Arbeitsgruppe hat Empfehlungen vorgelegt, die bereits "Staats-Diät" genannt werden.

Eingeführt wurde eine neue Einheit: Qb, "Quantità di Benessere", die "Quantität des Wohlbefindens". Erlaubt sollen künftig sein täglich 1 Qb Süßigkeiten oder Alkohol; 2 Qb einer festgelegten Menge Milch (125 ml) und Käse, 3 Qb Fleisch, Salami, Fisch, Eier (je 50-150 Gramm), 4 Qb Brot, Pasta oder Reis (80 Gramm ist hier die Richtlinie) und schließlich 5 Qb Früchte und Gemüse.

Auch Sport hält die Arbeitsgruppe für wichtig, sechs Tage in der Woche seien gut. Wer viel Sport treibt, darf die Qb's erhöhen. Ob sich die Italiener, notorisch dem Staat nicht gewogen, daran halten? (mp)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »