Ärzte Zeitung, 30.09.2004

FUNDSACHE

Störsender verschafft Gott in Kirchen Gehör

Mexikanische Kirchen fahren seit kurzem schweres Geschütz gegen das lästige Handyklingeln während des Gottesdienstes auf. Mit ursprünglich für militärische Zwecke entwickelten Störsendern werden die Signale der umliegenden Mobilfunkmasten überlagert, wie die britische Online-Agentur Ananova mitteilt.

Mittlerweile nutzen bereits vier Kirchen in der nördlichen Region von Monterrey das System des israelischen Unternehmens Netline Communications Technologie, das sich auf elektronische Kriegsführung spezialisiert hat. Die Störsender befinden sich neben dem Altar und am Kircheneingang, werden unmittelbar vor den Gottesdiensten eingeschaltet und bewirken, daß kein Mobiltelefon in der Kirche ein Signal empfängt.

Bulmaro Carranza von der Iglesia Sagrado Corazon ist von der Wirkung des Systems begeistert: "Unsere Kirche war die erste, die diese Technik eingesetzt hat. Nun haben wir Nachfragen aus dem ganzen Land." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »