Ärzte Zeitung, 30.09.2004

Zahnarzt in eigener Sache

Aus purer Verzweiflung darüber, daß er keinen Zahnarzt fand, der etwas gegen seine Schmerzen tun konnte, hat sich ein Mann aus England mit einer rostigen Zange selbst drei Zähne gezogen.

George Daulat aus Scarborough hatte Zahnschmerzen. Er versuchte, einen Termin bei einem Zahnarzt zu bekommen, doch das war aussichtslos. Ein Freund rief bei 20 Zahnärzten an, aber selbst der Notdienst fühlte sich nicht zuständig.

Zunächst betäubte der 47jährige Angaben der Online-Agentur Ananova zufolge seine Schmerzen mit Vodka. Schließlich griff er zur Zange und zog sich drei Zähne. Den vierten bekam er nicht ganz heraus. Jetzt braucht er doch wieder einen Zahnarzt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Schmerzen (4227)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »