Ärzte Zeitung, 14.10.2004

FUNDSACHE

Po ist für Deutsche am populärsten

Wo blicken Männer als erstes hin, wenn sie einer Frau begegnen? Richtig, auf den Busen (17 Prozent), den Po (16) oder überhaupt auf die Figur (14). Und Frauen? Sie schauen dem Mann in die Augen (17) und richten den Blick auf seine inneren Werte (13). Die männliche Figur (12) und sein Po (11) sind für deutsche Frauen eher zweitrangig.

Weltweit ist der Hintern der Hingucker Nummer eins, wie der Durex Global Sex Survey 2004, die weltgrößte Sexualstudie im Auftrag des Kondomherstellers Durex, jetzt ergeben hat. Für die Studie wurden 350 000 Menschen aus 41 Ländern befragt.

Deutschland liegt voll im Trend. 18 Prozent aller Bundesbürger blicken dem anderen Geschlecht zunächst auf den Po, dann erst in die Augen (17). Für jeden dritten Schweden dagegen ist vor allem die innere Einstellung das erotische Qualitätssiegel. Die meisten Dänen werden bei schönen Augen schwach (23), und die Inder stehen auf Brüste (32). (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »