Ärzte Zeitung, 14.10.2004

Belohnung für jede Verhaftung

Polen will die Verbrechensraten senken. Eine besondere Motivation hat sich die Polizei in Lodz ausgedacht: Für jeden verhafteten Verbrecher bekommen Polizisten 200 Zloty (etwa 46,50 Euro), für einen Kapitalverbrecher gibt‘s sogar 700 Zloty (etwa 163 Euro), so die Agentur Ananova.

Die Aktion ist eine Idee der Polizeidirektorin von Lodz, Aldona Kostrzewova. Motivation sei nötig, da pro Tag mindestens 90 Verbrechen registriert, aber nur durchschnittlich sechs Verbrecher verhaftet würden, sagte sie in einem Zeitungsinterview. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »