Ärzte Zeitung, 15.10.2004

Vibratoren als Design-Objekte

Seit vier Single New Yorkerinnen in "Sex And The City" auch das Thema Vibratoren nicht ausgespart hatten, sind die erotischen Spielzeuge für Frauen auch gesellschaftsfähig geworden. Damit sich die Damen der New Yorker High Society für den Kauf entscheiden, müssen Vibratoren jedoch hohen Design-Standards entsprechen.

Die Materialien sind Keramik oder Glas und sehen aus wie Skulpturen. So kann man sie auch diskret auf dem Pudertisch im Schafzimmer liegen lassen. Die Design-Vibratoren können bis zu 375 Dollar (304 Euro) kosten. Da ist der "Shag Bag", ein Beutel aus echtem Nerz für die stilvolle Mitnahme von Kondomen und anderen wichtigen Accessoires für 110 Dollar fast noch ein Schnäppchen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »