Ärzte Zeitung, 19.10.2004

58 Gegentore in zwei Spielen

Die zweite Mannschaft des westflämischen Fußballclubs FC Wijtschate erfreut sich größter Beliebtheit - bei ihren Gegnern. Am Sonntag verlor die Elf gegen den Verein von Zillebeke mit 0:28 Toren.

Eine Woche zuvor war das Team aus der vierten Provinzklasse A bereits mit 30 Gegentreffern untergegangen. 58 Tore in zwei Spielen, das bedeutet: Alle drei Minuten und sechs Sekunden kassierten die Spieler damit einen Treffer, rechneten Zeitungen gestern vor.

Trotz einer ernüchternden Bilanz von 4:139 Toren aus den ersten acht Begegnungen denken die Spieler keinesfalls ans Aufhören. Ein wenig trösten mag sie, daß die erste Mannschaft des FC Wijtschate ihrem Gegner Sonntag mit 1:11 unterlag. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »