Ärzte Zeitung, 25.10.2004

Grabgestaltung nach Feng Shui

Rechtzeitig zum Totengedenken im November kann man sich nun über eine harmonische Grabgestaltung nach Feng Shui informieren.

Das Weiterbildungsinstitut WIFI in der österreichischen Stadt Linz bietet ein entsprechendes Feng-Shui-Seminar, in dem unter anderem "Glücksbringende Himmelsrichtungen" und "Optimierung des Grabumfeldes" behandelt werden.

Eine an der chinesischen Harmonielehre ausgerichtete Grabstätte strahle durch sorgfältige Auswahl der Farben und Materialien sowie den Jahreszeiten entsprechende Blumendekoration große Ruhe aus, heißt es in der Beschreibung. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »