Ärzte Zeitung, 27.10.2004

Personal läßt Klinikbesucherin Boden putzen

NEU-ISENBURG (Smi). Eine Besucherin hat in einem Krankenhaus in Leeds in England den Boden selbst gewischt, nachdem das Personal mehreren Aufforderungen dazu nicht nachgekommen ist.

Wie der Sender BBC im Internet berichtet, wies die 69jährige Myrtle Flowers die Bediensteten im St. James Hospital mehrfach darauf hin, daß auf dem Boden Erbrochenes, Haare und Exkremente lagen. Da niemand Zeit hatte, bat sie schließlich selbst um Lappen, die man ihr bereitwillig aushändigte.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BBC (418)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »