Ärzte Zeitung, 02.11.2004

Soldatin zu dick für die Armee

ROM (dpa). Wegen ihres stattlichen Gewichts ist jetzt eine Soldatin aus der italienischen Armee ausgeschlossen worden. Die Frau, die sich Anfang des Jahres als Freiwillige gemeldet hatte, habe in den vergangenen Monaten permanent zugenommen, zuletzt 78 Kilogramm bei einer Körpergröße von 1,65 Metern gewogen.

Die Soldatin war vor Gericht gezogen, nachdem ihre Vorgesetzten sie wegen ihres "unharmonischen" Körperbaus als "permanent unfähig" für die militärische Laufbahn eingestuft hatten, berichtete gestern die Zeitung "Il Messaggero". Das Gericht gab der Armee Recht: Da die Italienerin mehrmals vergeblich versucht habe, abzuspecken, müsse ihr Übergewicht als "dauerhafter krankhafter Zustand" betrachtet werden.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Adipositas (2965)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »