Ärzte Zeitung, 03.11.2004

Schlabberige Slips und Rückenfell

Lustkiller Nummer eins für deutsche Männer zwischen 20 und 40 Jahren ist eine betrunkene Partnerin (57 Prozent). Trägt sie schlabberige Unterwäsche, wenden sich 56 Prozent der Männer ab. 51 Prozent mögen es nicht, wenn sie beim Sex passiv ist.

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Zeitschrift "Woman". 1002 Frauen und Männer zwischen 20 und 40 wurden dabei zu ihrem Sexleben und ihren Vorlieben befragt.

Frauen stört an ihren Partnern vor allem eines: ungepflegte Füße (69 Prozent). Passive Lover lehnen mehr als die Hälfte der Frauen (56 Prozent) ab. Alles andere als anregend finden es 46 Prozent der Frauen, wenn er Haare auf dem Rücken hat. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »