Ärzte Zeitung, 08.11.2004

Später Lohn fürs Duschen

Über 200 ehemalige Bergleute aus Ruelisheim im Elsaß wollen wie andere Ex-Kollegen nachträglich die verdiente Bezahlung für die Dusche nach ihrer harten Arbeit im Potassium-Bergwerk.

Ein Gesetz von 1947, das jemand ausgegraben hat, sieht vor, daß jeder Arbeiter für die Viertelstunde der Dusche bezahlt werden muß, was unterblieben war. 917 ehemalige französische Bergleute erhielten Anfang des Jahres schon je 1500 Euro ausbezahlt.

Nun haben, wie die Zeitung "Dernières Nouvelles d'Alsace" meldet, die 200 Ruelisheimer beschlossen, über einen Anwalt ihr Recht einzufordern. Hygiene kann sich also bezahlt machen. (mp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »