Ärzte Zeitung, 23.11.2004

Kein Gehör für Frauenstimmen

Der ehemalige österreichische Frauenminister Herbert Haupt hat ein Problem: Gerade die Stimmen von Frauen kann er eigenen Angaben zufolge nicht mehr wahrnehmen.

Herausgekommen ist Haupts Geheimnis während einer Parlamentsdebatte. Einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge, beklagte der Abgeordnete, der drei Jahre lang als Minister die Angelegenheiten von Frauen vertrat, daß er eine Kollegin nicht verstehen könne.

Daraufhin mußte Parlamentspräsident Andreas Kohl jene Parlamentarierin auffordern, ihren Beitrag mit etwas tieferer Stimme zu wiederholen. Herbert Haupt nämlich gibt an, Stimmen in einer Frequenz über 3500 Herz nicht mehr zu verstehen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »