Ärzte Zeitung, 30.11.2004

Urin macht Brücke instabil

Eine 1177 Meter lange Brücke in Palembang in Indonesien neigt sich gefährlich zur Seite. Denn einer der tragenden Stahlpfeiler ist nicht mehr stabil genug. Grund soll eine Tradition der Männer von Palembang sein: Sie pissen nämlich gerne gegen diesen Pfeiler, meldet die britische Online-Agentur Ananova.

Urin habe den Pfeiler korrodiert und so die Brücke fast zum Einsturz gebracht. Lastwagen, die über eine Tonne wiegen, werden schon umgeleitet. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »