Ärzte Zeitung, 02.12.2004

Diese Jacke wird gesponsort von...

Der neueste Marketingclou kommt aus den Niederlanden. Dort erhalten Obdachlose einen Wintermantel oder eine Winterjacke, wenn sie Firmen erlauben, auf die Kleidungsstücke Werbebotschaften zu drucken.

Wie die britische Online-Agentur Ananova berichtet, ist mit Ben & Jerry’s eine Firma für Speiseeis (!) das erste Unternehmen, das den Winterservice sponsort. In Amsterdam seien bereits Hunderte von Obdachlosen mit gefütterten Jacken der US-Firma unterwegs, heißt es.

Die Idee ausgebrütet haben übrigens Nonnen des Augustiner-Ordens, die hin und her überlegt hatten, wie man Obdachlosen effektiver helfen könnte. Die Kampagne soll nun mehrere Monate laufen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »