Ärzte Zeitung, 15.12.2004

FUNDSACHE

Papst-Website mit Schutz der Erzengel

"Gibt es einen Schutzheiligen für das Internet?", wird Schwester Judith Zoebelein oft gefragt. "Noch nicht, wir warten auf Vorschläge", antwortet die 55jährige Web-Expertin des Vatikans den Neugierigen aus aller Welt.

Den Aufbau der Papst-Homepage hat die in New York geborene Nonne aber auch ohne Schutzpatron sehr gut hinbekommen: Die Webseite des Heiligen Stuhls ist heute mit bis zu zehn Millionen Treffern pro Tag eine der meistbesuchten der Welt (www.vatican.va).

"Die Technik muß das Heilige widerspiegeln", lautet das Arbeits-Credo von Schwester Judith. So wird die Web-Seite "Gabriel" genannt, wie der Erzengel der Verkündigung. Die Firewall zum Schutz vor Computer- Viren heißt "Michael", wie der Wächter-Engel.

Und das Intranet, das nur für die Angestellten zugänglich ist, trägt den Namen "Raphael", der stets im Geheimen arbeitet. "Wir brauchten den Extra-Schutz der Erzengel einfach", schmunzelt Schwester Judith. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »