Ärzte Zeitung, 20.12.2004

5000 Dollar in Spendenbüchse

Hollywoodstar Tom Cruise hat in einem Fast-Food-Restaurant fünfzig 100-Dollar-Scheine in einen Spendenbehälter für ein krankes Mädchen gesteckt.

Wie der US-Sender CNN am Samstag berichtete, besuchte der Schauspieler während Dreharbeiten im US-Staat Virginia eine Eiscafé-Kette Dairy Queen, wo die Familie der elfjährigen Ashley Flint eine Sammelbüchse aufgestellt hatte.

Das Mädchen war im September bei einem Go-Kart-Unfall schwer verletzt worden. Ihre alleinstehende Mutter kann die Arztrechnungen nicht bezahlen. "Ich bin Tom Cruise sehr dankbar", wurde die Mutter von einer örtlichen Zeitung zitiert. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
CNN (160)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »