Ärzte Zeitung, 17.01.2005

Italiener raspeln jetzt Süßholz

Nach Einführung des strengen Rauchverbots in Italien erleben "Ersatz-Zigaretten" einen Boom. So werden allerorts Süßholz-Wurzeln verkauft: Die ungeschälten Lakritz-Stangen liegen nicht nur wie ein Glimmstengel in der Hand, an ihnen kann man auch "ziehen" wie an einer echten Zigarette.

Die Wurzeln der Spezies "Glycyrrhiza glabra" haben einen süßlichen Geschmack, der sich beim Knabbern im Mund ausbreitet. Findige Verkäufer wittern das große Geschäft und verlangen einen Euro pro Lakritz-Stange, die Produzenten verlangen einen Euro fürs Kilo. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »