Ärzte Zeitung, 17.01.2005

Italiener raspeln jetzt Süßholz

Nach Einführung des strengen Rauchverbots in Italien erleben "Ersatz-Zigaretten" einen Boom. So werden allerorts Süßholz-Wurzeln verkauft: Die ungeschälten Lakritz-Stangen liegen nicht nur wie ein Glimmstengel in der Hand, an ihnen kann man auch "ziehen" wie an einer echten Zigarette.

Die Wurzeln der Spezies "Glycyrrhiza glabra" haben einen süßlichen Geschmack, der sich beim Knabbern im Mund ausbreitet. Findige Verkäufer wittern das große Geschäft und verlangen einen Euro pro Lakritz-Stange, die Produzenten verlangen einen Euro fürs Kilo. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »