Ärzte Zeitung, 19.01.2005

Schlaflos in der Ukraine

Seit über 20 Jahren hat Fyodor Nesterchuk aus der Ukraine nicht geschlafen. Seine Ärzte finden keine Ursache für seine Schlaflosigkeit.

Schlafmittel und andere therapeutische Strategien hätten bisher nicht geholfen, berichtet die britische Agentur Ananova. "Plötzlich fand ich es immer schwieriger, einzuschlafen. Und schließlich war ich die ganzen Nächte wach", erzählt Nesterchuk.

"Ich habe langweilige wissenschaftliche Magazine gelesen und gehofft, ich würde darüber einschlafen. Aber sobald ich merkte, daß meine Augen müde wurden und ich das Magazin weglegte, war ich wieder hellwach. So geht das seit über 20 Jahren, und ich habe mich daran gewöhnt." Und jetzt liest er nachts gute Bücher. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »