Ärzte Zeitung, 03.02.2005

Ein schöner Po ist Affen viel wert...

Affen sind ähnlich wie viele Männer durch Bilder von weiblichen Hinterteilen ansprechbar. Nach Erkenntnissen von US-Forschern "zahlen" sie sogar für Blicke auf sexuell interessante Artgenossen, wie das Magazin "Nature" auf seiner Internetseite berichtete.

Rhesusaffen hätten in einer Studie der Duke-Universität in Durham (US-Staat North Carolina) bereitwillig auf Fruchtsaft verzichtet, wenn sie dafür Bilder von Hinterteilen weiblicher sowie von Gesichtern dominanter männlicher Artgenossen sehen konnten.

Die Tiere seien darauf eingestellt, die sexuelle Bereitschaft potentieller Partner zu prüfen, so die Forscher. Auch in der Wildnis sähen Affen stets darauf, welche Weibchen sexuell ansprechend sind, und beobachteten zugleich das Benehmen der Führungsaffen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »