Ärzte Zeitung, 07.02.2005

FUNDSACHE

Geiz ist geil beim Volksbestatter

Im Internet können Preisbewußte günstig Produkte und Dienstleistungen für jede Lebenslage kaufen - und jetzt auch für den Todesfall. Die Ideal-Lebensversicherung, Spezialist für Sterbegeldversicherungen, hat den nach eigenen Angaben bundesweit ersten "Online-Makler für Bestattungen" ins Netz gestellt.

Geiz ist geil! Unter www.volksbestattung.de vermittelt der Versicherer mehr als 230 preiswerte Beerdigungsunternehmer. "Statt der marktüblichen Kosten von insgesamt rund 2500 Euro im Durchschnitt zahlt der Kunde hier lediglich einen Festpreis von 569 Euro plus öffentliche Gebühren und Friedhofskosten", teilt die Ideal mit.

Im Preis enthalten ist eine Erd- oder Feuerbestattung inklusive der Grundversorgung des Gestorbenen, der Einkleidung mit Sterbewäsche und die Erledigung der wichtigsten Formalitäten.

Ganz Sparsame können die Beerdigung online buchen. Dafür gibt es satte 15 Euro Rabatt. (akr)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »