Ärzte Zeitung, 08.02.2005

Computer mißt Schönheit

Israelische Forscher haben ein Computerprogramm zur Messung weiblicher Schönheit entwickelt.

Die israelische Zeitung "Maariv" meldete am Sonntag, ein Forscherteam unter der Leitung von Gideon Dror vom Akademischen College Tel Aviv-Jaffo habe anhand der Befragung von Testpersonen, die Frauenporträts bewerten mußten, das Programm erstellt, das Noten von 1 bis 7 verteilt. Gemessen werden dabei unter anderem die Gesichtsproportionen, die Konsistenz der Haut und die Haarfarbe.

Der Computer ziehe eindeutig Blondinen vor, gebe jedoch auch Dunkelhaarigen eine Chance, schrieb das Blatt. Die brünette Hollywood-Schönheit Angelina Jolie erhielt etwa mit 6,8 fast die Bestnote, ihre blonde Schauspielerkollegin Jennifer Aniston allerdings nur 5,3. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Personen
Angelina Jolie (30)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »