Ärzte Zeitung, 16.02.2005

Babyboom bei Stewardessen

Einen Babyboom beobachtet die belgische Fluggesellschaft SN Brussels Airlines derzeit bei ihren Stewardessen. Von den 520 Flugbegleiterinnen sind momentan 60 wegen Schwangerschaft im Urlaub. Das seien fast doppelt so viele wie vor einem Jahr, sagte SNBA-Mitarbeiter Luc Casier der Zeitung "Het Laatste Nieuws", "wohl weil es mit dem Unternehmen nun besser läuft und etwas mehr Stabilität herrscht".

Seit SN Brussels Airlines vor drei Jahren aus der Konkursmasse der Staatsairline Sabena entstand, hat die Gesellschaft ihren Personalstand auf 2050 Beschäftigte verdoppelt. Wegen der Schwangerschaften werden nun zwanzig weitere Flugbegleiter gesucht. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »