Ärzte Zeitung, 25.02.2005

Wetterpropheten müssen blechen

Den Wetterpropheten in Moskau weht ein scharfer Wind ins Gesicht. Ihnen sind jetzt Bußgelder angedroht worden, wenn sie in ihren Vorhersagen daneben liegen.

"Wettervorhersager in unserer Stadt und dem Umland werden künftig verantwortlich gemacht für finanzielle Einbußen, die die Stadt aufgrund ihrer falschen Prognosen erleidet", sagte Moskaus Bürgermeister Juri Luschkov der Online-Agentur Ananova zufolge.

Im Winter passiere dies oft, da würden etwa heftige Schneefälle verschlafen, die die Infrastruktur Moskaus lahmlegten. In diesem Monat erlebt die Stadt die schwersten Schneefälle seit Jahren. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »