Ärzte Zeitung, 04.03.2005

FUNDSACHE

Unausgeschlafene Politiker

Krankenhausärzte, die Dienst haben, schlafen am allerwenigsten, nämlich durchschnittlich nur 4,5 Stunden pro Nacht. Nur wenig länger schlafen Politiker: 5,2 Stunden.

Mütter mit kleinen Kindern bringen es wenigstens auf 7,1 Stunden im Schnitt. Rechtsanwälte dagegen haben es besser, sie schlafen durchschnittlich 7,8 Stunden in jeder Nacht. Jeder fünfte Rechtsanwalt schläft sogar ganze zehn Stunden pro Nacht. Das sind Ergebnisse einer Untersuchung der unabhängigen britischen Organisation "Sleep Council", über die BBC online berichtet.

"Die Ergebnisse dieser Studie machen uns Sorgen. Denn sie zeigen, daß unsere Politiker nicht unbedingt in der besten geistigen und körperlichen Verfassung sind, wenn sie Entscheidungen fällen, die unser aller Leben betreffen", kommentiert Jessica Alexander vom "Sleep Council". "Denn Forschungen haben immer wieder ergeben, daß zu wenig Schlaf unsere Fähigkeiten, klar und rational zu denken, beeinflußt." (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »