Ärzte Zeitung, 15.03.2005

Obdachloser lebte im Kaufhaus

Zwei Tage und zwei Nächte lang hat sich ein Obdachloser in einem Kaufhaus der Stadt Hradec Kralove (Königgrätz) versteckt und dort gut gelebt.

Der Tscheche habe tagsüber in einem Schrank geschlafen und sich nachts mit Kleidern und Lebensmitteln eingedeckt, berichtete der Prager Rundfunk gestern.

Am dritten Tag habe dann aber eine Schrankwand nachgegeben, und der Mann sei verdutzten Kunden vor die Füße gepurzelt. Bei seiner Festnahme durch die Polizei habe sich der Obdachlose über die mangelnde Qualität des Schrankes beschwert, hieß es. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »