Ärzte Zeitung, 16.03.2005

Magische Briefmarken

Die britische Post hat magische Briefmarken in ihr Sortiment aufgenommen. Auf diesen Marken - es handelt sich um fünf verschiedene Typen - sind zum Teil optische Täuschungen dargestellt. Auf anderen kann man durch Rubbeln Bilder hervorzaubern.

Auf einer Marke scheint ein Kaninchen in einen Hut zu springen, wenn man die Marke nah an die Augen hält. Nach Angaben der Post von gestern wird damit das 100jährige Bestehen des Magischen Zirkels gewürdigt, einer Gesellschaft von Zauberern aus London. Eine Sprecherin der Royal Mail sagte, es sei weltweit das erste Mal, daß Zauberer auf diese Weise gewürdigt würden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »