Ärzte Zeitung, 22.03.2005

"Älteste Belgierin" starb vor 51 Jahren

Mit 109 Jahren galt Angèle Vanmeerbeck offiziell als die älteste Belgierin. Doch als Politiker ihr im letzen Jahr zum Geburtstag gratulieren wollten, fanden sie sie nicht unter der gemeldeten Adresse in Charleroi, berichtet die britische Agentur "Ananova".

Laut Meldeamt sollte sie dort aber seit langen wohnen, von einem Umzug wußte man dort nichts. Monate lang wurde nun nach der alten Dame, der Frau eines Flußschiffers, gefahndet und gesucht.

Jetzt sind ihr Reporter der Zeitung "Het Laaste Nieuws" auf die Spur gekommen: Im Jahr 1939 schon ist Angèle Vanmeerbeck in ein Dorf bei Paris gezogen. Um 1954 ist sie dort gestorben. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »