Ärzte Zeitung, 18.04.2005

Antibabypille für ein 53 Jahre altes Flußpferd

BERLIN (dpa). Im stolzen Alter von 53 Jahren muß das älteste Flußpferd Europas im Berliner Zoologischen Garten die Antibabypille schlucken.

Die schon 20fache Mutter Bulette sah sich plötzlichen Frühlingsgefühlen des Bullen Ede ausgesetzt. Wie Ragnar Kühne vom Zoo am Wochenende mitteilte, beobachteten die Tierpfleger "überraschenderweise eine ganz muntere Paarung".

Weil die Zoo-Tierärzte Bulette eine weitere Schwangerschaft im hohen Flußpferdalter nicht zumuten wollten, verordneten sie die Pille. Dieses Verhütungsmittel für die bis zu drei Tonnen schweren Flußpferde ist so groß wie ein Brötchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »