Ärzte Zeitung, 18.04.2005

Antibabypille für ein 53 Jahre altes Flußpferd

BERLIN (dpa). Im stolzen Alter von 53 Jahren muß das älteste Flußpferd Europas im Berliner Zoologischen Garten die Antibabypille schlucken.

Die schon 20fache Mutter Bulette sah sich plötzlichen Frühlingsgefühlen des Bullen Ede ausgesetzt. Wie Ragnar Kühne vom Zoo am Wochenende mitteilte, beobachteten die Tierpfleger "überraschenderweise eine ganz muntere Paarung".

Weil die Zoo-Tierärzte Bulette eine weitere Schwangerschaft im hohen Flußpferdalter nicht zumuten wollten, verordneten sie die Pille. Dieses Verhütungsmittel für die bis zu drei Tonnen schweren Flußpferde ist so groß wie ein Brötchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »