Ärzte Zeitung, 10.05.2005

FUNDSACHE

Vom T-Shirt umarmt

Fernbeziehungen werden häufiger. Doch auch wenn der Partner weit weg lebt, braucht man auf seine Umarmung nicht zu verzichten - dank einer Erfindung aus Italien, dem T-Shirt "F+R Hugs", berichtet die britische Agentur "Ananova".

Das T-Shirt, das die Modedesignerinnen Francesca Rosella und Rikako Sakai aus Turin erfunden haben, ist mit Sensoren an Oberarmen, Rücken, Hüften und Schultern ausgestattet, die sich auf Knopfdruck aufblasen und so Druck wie bei einer Umarmung ausüben können.

Über Handy sollen sie außerdem Infos etwa über Körpertemperatur und Herzschlag des oder der abwesenden Geliebten empfangen und umsetzen können. Man fühlt also nicht nur die Umarmung, sondern spürt auch den Herzschlag, den Körper und den Atem des Partners - ganz echt, wird versichert.

Das T-Shirt hat bereits einen Design-Preis gewonnen und soll, von CuteCircuit produziert, im nächsten Jahr auf den Markt kommen. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »