Ärzte Zeitung, 13.05.2005

Freie Fahrt am Freitag, dem 13.

Heute ist Freitag, der 13., der einzige in diesem Jahr. Etwa ein Viertel der Deutschen bekommt bei diesem Datum ein ungutes Gefühl.

28. Prozent glauben einer Allensbach-Umfrage zufolge, daß die Zahl 13 auch ohne Freitag Schlimmes verheißt. Im Jahr 1973 waren es noch 17 Prozent - werden wir also immer abergläubischer?

Ein Gutes immerhin scheint die irreale Angst zu haben: Die Furcht vor Unglücken macht die Bürger so vorsichtig, daß weniger Verkehrsunfälle als an anderen Tagen passieren. (ag)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »