Ärzte Zeitung, 17.05.2005

Frau zu dick - Wand eingerissen

Für die Rettung einer kranken, 350 Kilogramm schweren Frau haben Helfer in Südafrika eine komplette Hauswand einreißen müssen.

Nach Angaben von Nachbarn hatte die übergewichtige Frau ihre Wohnung, in der sie mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern lebte, seit elf Jahren nicht mehr verlassen.

Sie habe einfach nicht mehr durch die Tür ihres Hauses in Kraaifontein bei Kapstadt gepaßt. Nach dem Einriß der Rückwand des Hauses waren mehrere starke Männer nötig, um die Patientin ins Ambulanzfahrzeug zu transportieren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »