Ärzte Zeitung, 18.05.2005

FUNDSACHE

Verwirrte Störche bebrüten Golfbälle

Zwei verwirrte Störche haben sich in Schleswig-Holstein für ein ungewöhnliches Brut-Experiment entschieden: Auf einem Golfplatz in Krogaspe haben sie ein Nest gebaut und dieses mit den kleinen weißen Bällen gefüllt. Jetzt versuchen sie, die Golfbälle auszubrüten.

Wie die "Tagesschau" unter Berufung auf den Platzbetreiber Chris Parker im Internet berichtet, haben die verwirrten Störche gleich zwei Gehege angelegt, in die sie insgesamt dreizehn "Ersatzeier" gehortet haben.

Die Golfer hätten mehrfach versucht, die Vögel zum Umzug zu bewegen, doch ohne Erfolg. Selbst nachdem Experten vom Wildpark Eekholt dazu geraten hatten, die Nester zu zerstören, seien die Störche immer wieder zurückgekehrt.

Am Ende haben die Golfer kapituliert. Sie zogen einen kleinen Zaun um die Gehege, um die Vögel vor herumfliegenden Bällen zu schützen. Der Golfplatz ist inzwischen ein Mekka für Hobby-Ornithologen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »