Ärzte Zeitung, 23.05.2005

FUNDSACHE

Am Stadion lag’s nicht, daß Bayern Meister ist

Eigentlich hätte Schalke 04 und nicht Bayern München in diesem Jahr Deutscher Fußball-Meister werden müssen. Denn Schalke hatte in der am Wochenende zuende gegangenen Saison das bessere Stadion, wie Forscher der Universität Bonn in einer Studie herausgefunden haben.

Die Schiedsrichter nämlich gestehen zurückliegenden Mannschaften in Stadien ohne Laufbahn zwischen Spielfeld und Zuschauerrängen - und eine solche hatte Schalke 04 im Gegensatz zu den Bayern - erheblich mehr Nachspielzeit zu. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von 3500 Begegnungen, die Wirtschaftswissenschaftler am Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) und der Universität Bonn unter die Lupe genommen haben.

"Wahrscheinlich ist der Schiedsrichter einem höheren sozialen Druck ausgesetzt, wenn sich die Zuschauer direkt am Spielfeld befinden", interpretiert der Bonner Forscher Dr. Thomas Dohmen das Ergebnis der Studie. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Uni Bonn (497)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »