Ärzte Zeitung, 03.06.2005

Kitzeln ist keine Körperverletzung

Kitzeln ist keine Körperverletzung. Kitzeln diene besonders unter Kindern dem Wohlbefinden und sei nicht rechtswidrig.

Das entschied das Amtsgericht Prüm (Eifel) und wies damit die Klage der Eltern eines Mädchens ab, das sich gestoßen und verletzt hatte, als es von einer Spielkameradin gekitzelt wurde.

Die Eltern hatten deswegen mindestens 3500 Euro Schmerzensgeld gefordert, berichtet die "Neue Juristische Wochenschrift" in ihrer aktuellen Ausgabe. Vor Gericht blitzten die Kläger jedoch ab: Keinem sei ein Vorwurf zu machen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »