Ärzte Zeitung, 14.06.2005

FUNDSACHE

Nur Sportliche dürfen ins Parlament

Fit für den Job sollen die Mitglieder des neuen Parlaments in Kirgisistan sein. Und daß sie wirklich fit genug sind, müssen sie jetzt bei einem harten sportlichen Leistungstest beweisen.

Das fordere der amtierende Präsident, Premierminister Kurmanbek Bakijew, so die britische Agentur "Ananova". Das neue Regime will eine Massen-Kultur des gesunden Lebens propagieren, und dabei sollen Regierungsbeamte mit gutem Beispiel vorangehen.

Für schlappe Menschen gibt es jetzt keine Chance auf höhere Positionen in der Regierung mehr. Denn Politiker und Beamte müssen laufen, springen und Gewichte stemmen, um zu zeigen, daß sie fit genug sind für ein hohes Amt.

Außerdem müssen sie beweisen, daß sie schießen und Handgranaten werden können. "Wir werden nur die ernennen, die die Leistungstests bestehen", sagte Bakijew. Hoffnung für die Unsportlichen gibt es aber: In Kirgisistan sollen am 10. Juli Präsidentschaftswahlen stattfinden. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »